FENG SHUI UND WEIHNACHTEN

23325040_l

Feng Shui und Weihnachten
Weihnachten in Asien

Weihnachten besteht heute aus einer unüberschaubaren Vielzahl von religiösen und auch heidnischen Bräuchen, sowohl christlichen als auch heidnischen Ursprunges. In Taiwan ist Weihnachten ein Faschingsfest. In China z.B. gibt es nur 2 % Christen, trotzdem feiern die Chinesen Weihnachten mit großer Begeisterung, denn sie lieben es, wenn alles bunt ist und glitzert. Ihren Weihnachtsmann nennen sie dort „DUN CHE LAO REN“ . Er steckt den Kindern Geschenke in die Socken.

Der Weihnachtsbaum

Der Christbaum ist im Feng Shui ein starkes Yang-Symbol und steht im Osten für Gesundheit, Wachstum und ein langes Leben. Im Süden stärkt er Ruhm und Anerkennung und im Südosten Reichtum und Fülle.

Ein kraftvoll geschmückter Baum mit Wurzelballen und entsprechender Symbolik stärkt das Füllebewusstsein, aber auch die Lebenskraft des Baumes, der Natur.
Geschlagene, wurzellose Bäume vertrocknen, sie verlieren ihre Nadeln und sterben ab. Tote, absterbende Bäume und Pflanzen schwächen das menschliche Unterbewusstsein und vermitteln den Mangel an Wachstum und Lebensenergie, wie auch den Verlust von Reichtum und Fülle.
Pflanzen wir unseren Weihnachtsbaum im Frühling in unseren Garten, wird er die Früchte tragen, die wir mit unserer Symbolik in der Weihnachtszeit in unser Leben gerufen hatten.

BEDEUTUNG UND SYMBOLIK VON WEIHNACHTSSCHMUCK

IMG_2895

Weihnachtsfarben und Symbolik
  • Rot und Gold    –  symbolisieren das Feuer, das Göttliche, Gott.
  • Äpfel   –    Fruchtbarkeit, Paradies, Ernte, Sommer, Jugend
  • Kugeln   –   Macht, göttlich, vollkommen, siehe auch Äpfel
  • Nüsse   –    Fruchtbarkeit, Lebenskraft, rätselhaft
  • Lebkuchen   –    Nahrung
  • Seidenblumen    –   Fruchtbarkeit
  • Vögel   –    Kindersegen, Häuslichkeit, Weisheit, Weitblick
  • Herzen   –    Liebe und Herzenergie
  • Kerzen   –    Heilung, Licht und Wärme

 

FÜLLE

Hinterlasse eine Antwort